© „Lange, lange Reihe”, aus „Lass uns singen!” 3, Seite 9, Text & Melodie: Volksweise; Idee & Umsetzung: Amelie Erhard, Lena Sokoll

Häuser und Wohnungen werden jetzt geschmückt, überall glitzert es. An vielen Orten steht auch eine Krippe, die die Weihnachtsgeschichte von Maria, Josef und der Geburt Jesu darstellt. Für Kinder gehören nicht nur die in der Geschichte erwähnten Tiere und Personen dazu, sondern noch viele mehr. Gestalten wir also gemeinsam eine vielfältige und bunte Weihnachtslandschaft.

Erst bauen wir ein Haus: „Stein auf Stein, Stein auf Stein, das Haus, das wird bald fertig sein.“ (Melodie: „Wer will fleißige Handwerker sehn“, aus „Lass uns singen!” 1, Seite 14, Volkstümliches Spiellied) Tücher, Watte, Wolle oder buntes Papier werden zu Wiese, Feld oder Weg, Strauch oder Baum. „Sch!“, „Fff“, „Ooo“, „So“.

Dann holen wir alle anderen, die zur Weihnachtslandschaft dazu gehören:
„Der Elefant darf mit „dui dui dui dui“,
der Tiger darf mit „Da!“,
der Vogel darf mit „flatt flatt flatt“,
der Bär darf mit „brumm!“
…“

Wenn alle da sind, singen wir gemeinsam:
„Lange, lange Reihe, oh wie schön,
kommt, wir wollen zur Krippe gehn.“

Der Text kann für jede Alltags-Situation angepasst und verändert werden:
„Lange, lange Reihe, oh wie schön, kommt, wir wollen durch das Zimmer gehn.“ (Original)
Oder auch: „…, kommt, wir wollen nun zum Essen gehn.“,
„…, kommt, wir wollen nun zum Tanzen gehn.“,
„…, kommt, wir wollen nun zum Backen gehn.“

 

„Singende Kindergärten“ – der Film

Tolle Impressionen aus einem unserer teilnehmenden Kindergärten. ErzieherInnen begeistern mit kindgerechten Anleitungen ihre Kinder für Bewegung und Singen. „Singende Kindergärten“ bietet ErzieherInnen kostenlos ein professionelles Training von ausgewählten Musikpädagoginnen und Musikpädagogen, bevor sie ihr Wissen spielerisch weitergeben.
Mehr erfahren

  • „Die Kinder lieben unsere morgendlichen regelmäßigen Singrunden und es kommt eine Lebensfreude, eine Kraft und ein Miteinander zum Tragen, die uns alle begeistern. Also ein herzliches Dankeschön an dm und an das ganze Team, welches uns dies ermöglicht hat. Sie tun etwas wirklich Gutes und ich bin überzeugt auch etwas Nachhaltiges; sowohl für die Kinder und Familien, aber auch für mich und meine Kollegen. SINGEN macht Freude und es tut gut. EINFACH und doch so wirkungsvoll.“
    Ute Kolb, Villa Frölich Frére-Roger-Kinderzentrum, Augsburg