Tipps & Links – Lassen Sie sich inspirieren!

Hier finden ErzieherInnen, Eltern und Interessierte zahlreiche Informationen zum Singen und Bewegen mit Kindern.

Liedertipps

Wasser

Dauer: 2:04

Ist euch schon einmal aufgefallen, wie viele Volks- und Kinderlieder beschreiben, wie Schiffe auf dem Wasser tanzen oder Wellen ans Ufer schlagen? Während ihr euer selbst gebautes Floß oder ein Holzboot auf dem Wasser schaukeln lasst, könnt ihr dazu ein lustiges Lied anstimmen.

Steine am Ufer
„Höher und höher türme ich meine Steine aufeinander. Einen nach dem anderen. Hier liegen so viele, aber manche purzeln schneller herunter als ich sie aufgelegt habe. Unten erst ein Großer, dann möglichst viele flache – und obenauf ein kleiner runder. Jetzt ist mein Türmchen fertig. Ein Steinturm. Und ich baue weiter und weiter.“

„Wer will mit mir ans Wasser gehn? Und nach vielen Steinen sehn? Stein auf Stein, Stein auf Stein, das Türmchen wird gleich fertig sein. Stein auf Stein, Stein auf Stein, das Türmchen wird gleich fertig sein.“ (Quelle: „Lass uns singen!” 1, „Wer will fleißige Handwerker sehn“; Idee/Text: Amelie Erhard)

Jeder Stein, der ins Wasser geworfen wird klingt anders. Manche klingen dumpf, manche ganz hell, manche fast so als man „blopp“ sagt. Kleine, leichte Steine fliegen oft nicht sehr weit, aber sie können am Uferrand die hellsten Töne hörbar machen. Tellerhandgroße Steine fliegen gut und mit einem kräftigen Wurf landen sie wo das Wasser tief ist. Sie fallen meist mit sattem, vollem Klang ins tiefe Wasser. Ob das Wasser dabei still ist oder sich bewegt verändert den Ton. Ob das Wasser tief ist oder flach auch. Mit eurer Stimme könnt ihr all diese Klänge nachahmen.
blipp – blopp – uap – digg
Welche Klänge hört ihr noch, wenn eure Steine ins Wasser fallen lasst oder wenn ihr sie mit Schwung werft? Probiert sie aus.

Quellen: „La mar estaba”, „Lass uns singen!”4, Autorin: Amelie Erhard; „Wer will fleißige Handwerder sehn”, „Lass uns singen!”, volkstümliches Spiellied

Eine Feder

Dauer: 0:43

Braucht ihr ein kleines Päuschen zum Durchatmen? Das klappt prima mit der Atemübung „Feder“. Wenn ihr keine Feder habt, könnt ihr auch einen oder mehrere dünne Papierstreifen benutzen.

Die Füße, sie laufen

Dauer: 1:09

Was bringt uns der Sommer? Das verrät euch das Bewegungsspiel „Der Sommer kommt ums Eck“.

Schmetterling

Dauer: 0:41

Wollt ihr euch so richtig recken und strecken? Probiert das Bewegungsspiel „Schmetterling“ aus und findet heraus, wer den schönsten Buckel machen kann.

Auf uns’rer Wiese gehet was

Dauer: 0:58

Was macht der Storch auf der Wiese? Das erfahrt ihr im Lied „Auf unserer Wiese gehet was“.

Der Sommer kommt ums Eck

Dauer: 0:51

Was bringt uns der Sommer? Das verrät euch das Bewegungsspiel „Der Sommer kommt ums Eck“.

Tipps

Unser Herbst-Tipp

„Bunt sind schon die Wälder”

(Melodie: Johann Friedrich Reichardt; Text: Johann Gaudenz Salis-Seewis); Idee: Amelie Erhard und Elke Gulden

Freuen Sie sich gemeinsam mit den Kleinen auf den goldenen Herbst mit dem traditionellen Lied „Bunt sind schon die Wälder”. Für die Kinder sind die schwingenden Melodiebögen nicht leicht zu singen, weil der Atem über weite Strecken gebündelt werden soll. Damit er beim Singen schwingen kann, ist ein Einstieg mit Windgeräuschen zur Übung gut und ein stimmungsvoller Beginn des Liedes:

Wie bläst und braust der Wind in den dämmernden Abendstunden? sch___ , fff___
Wie säuselt der Wind und lässt Blätter fallen? sss___ (mit Klang, kreisenden Klänge und von oben nach unten)
Wie saust der Wind, wenn der Herbst immer näher kommt? hu_____i
Wie sind die Farben im Herbst? ro___t, ge___lb, grü___n, bra___un

Für den kraftvollen Herbst können Sie mit den Kindern die passende Bewegung dazu machen:

„Bunt sind schon die Wälder“: in die Kreismitte gehen
„gelb die Stoppelfelder“: aus der Kreismitte gehen
„und der Herbst beginnt.“: Beine beugen und strecken
„Rote Blätter fallen“: Arme über den Kopf strecken
„graue Nebel wallen“: langsam in die Hocke gehen, dabei die Arme in Wellenbewegungen bewegen
„kühler weht der Wind.“: aufstehen und am Ende wieder die Hände geben

„Der Hase und die Häsin”

(Melodie: 10 kleine Finger); Idee: Elke Gulden

Der Hase und die Häsin
hoppeln durch das Gras,
sie hoppeln hier, sie hoppeln da
und haben dabei Spaß.
Hui, hui, hui.

Welche Variationen fallen Ihnen und den Kindern noch zum Frühling ein?

Buchempfehlungen:

Folgende Bücher werden regelmäßig im Rahmen von „Singende Kindergärten” verwendet und bieten zahlreiche Anregungen für das Singen mit Kindern.

Stimm-Spiel-Klang
Amelie Erhard, Milena Hiessl, Lena Sokoll
Helbling Verlag, 2016
ISBN: 978-3-86227-251-8
Singzwerge & Krabbelmäuse
Elke Gulden, Bettina Scheer
Ökotopia Verlag, 2013
ISBN: 978-3-936286-36-6
Jetzt ist Krippenspielkreiszeit!
Elke Gulden, Bettina Scheer
Ökotopia Verlag, 2011
ISBN: 978-3-86702-151-7

Links:

PR000213/14 | SIKI | Fotoshooting

Informieren Sie sich hier online über weitere spannende Projekte und Angebote zum Thema Singen und Bewegen mit Kindern!

www.elke-gulden.de

Elke Gulden, langjährige Musikpädagogische Beraterin von „Singende Kindergärten“, bietet im Rahmen ihres Institutes in zahlreichen deutschen Städten Fort- und Weiterbildungen für ErzieherInnen und PädagogInnen an.

www.amelie-erhard.com

Finden Sie hier weitere Informationen und Angebote von Amelie Erhard, Musikpädagogische Beraterin von „Singende Kindergärten“.

www.milenahiessl.com

Webauftritt von Milena Hiessl, Musikpädagogin und Kursleiterin von „Singende Kindergärten“.

www.lena-sokoll.de

Internetpräsenz von Lena Sokoll, Musikpädagogin/-therapeutin, Sängerin sowie Kursleiterin von „Singende Kindergärten“.

Newsletter:

Möchten Sie weitere Informationen zum Projekt oder zum Singen und Bewegen mit Kindern? Circa viermal im Jahr versendet „Singende Kindergärten“ seinen Newsletter mit weiteren praktischen Tipps und Informationen für das Singen und Bewegen mit Kindern im Alltag. Hier geht es zur Anmeldung.